FAQ für Macher:innen

Wir suchen engagierte, motivierte und lösungsorientierte Macher:innen, die in der Kommune etwas bewegen und damit einen Beitrag für die Gemeinschaft vor Ort leisten wollen.  

Statt auf Abschlüssen basiert das Matching mit einem Projekt auf methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen. Vertiefte Vorkenntnisse zur öffentlichen Verwaltung sind nicht erforderlich. Einzelne Fachkompetenzen können projektspezifisch erforderlich und nützlich sein, z.B. Nachhaltigkeitsmanagement bei einem kommunalen Projekt zur Kreislaufwirtschaft oder Programmierkenntnisse bei einem Digitalisierungsprojekt. 

Klar! Wir berücksichtigen Deinen Wunsch beim Matching 

Du bewirbst Dich über das Online-Formular bei uns als Macher:inGgf. haben wir direkt ein paar kleine Fragen, um Dich besser kennenzulernen, die wir Dir per Mail zusenden. Wir matchen Deine Angaben und Wünsche mit den nächsten Lokalprojekten bei Kommunen und Behörden unseres Netzwerkes. Haben wir Dein zukünftiges Lokalprojekt gefunden, freuen wir uns auf einen ersten Kennenlernaustausch mit Dir. Du kannst entscheiden, ob das Dein zukünftiges Projekt ist. Anschließend lernst Du mit uns Deine Kommune kennen und dann heißts Machen. 

Du wirst als Macher:in befristet bei der LP - Lokalprojekte gGmbH angestellt sein und als Arbeitnehmer:in für die vereinbarte Projektdauer an die jeweilige Kommune entsandt. Das zugrunde liegende Rechtskonstrukt ist das einer Arbeitnehmerüberlassung.

Wir schlagen Dir ein passendes Lokalprojekt vor, Du entscheidest, ob es Dein Projekt wird. Dieser Vorschlag, an welchem Projekt und in welcher Kommune Du wirken darfst, wird von Lokalprojekte getroffen. Die Kommunen sind explizit nicht Teil der Auswahljury. Das Matching basiert auf zuvor definierten Kriterien und soll so sicherstellen, dass Du Deine Kompetenzen und Erfahrungen gewinnbringend einbringen kannst und ein Kompetenztransfer ermöglicht wird.  

Es kommen nach und nach weitere Projekte in unterschiedlichen Kommunen dazu. Schick uns gerne eine Nachricht mit Deiner Wunschregion / -kommune an hallo@lokalprojekte.de und wir schauen gemeinsam, ob wir ein passendes Projekt für Dich finden. Wir freuen uns auch über Kommunenvorschläge. 

Jackpot – Du bist ein:e echte:r Macher:in! Schick uns gerne eine Nachricht mit Deinem Projektvorschlag an hallo@lokalprojekte.de und wir schauen gemeinsam, ob wir eine passende Kommune finden.  

Für Deinen Einsatz erhältst Du ein Gehalt angelehnt an TVöD. Die Entgeltstufe hängt vom jeweiligen Projekt ab.

Du hast eine Projektpat:in in der Kommune. Zu Beginn definiert ihr gemeinsam das Projektziel für die folgenden sechs Monate und arbeitet im Team mit weiteren Projektbeteiligten an der Umsetzung. Eine Zwischen- und Endevaluation gehört ebenso dazu und wird über das Begleitprogramm von Lokalprojekte methodisch unterstützt.  

Für eine offene und gewinnbringende Zusammenarbeit solltest Du insbesondere für den Projektbeginn und idealerweise auch darüber hinaus weitestgehend vor Ort sein. Virtuelle Projektphasen sind möglich, sollten aber 50 % nicht übersteigen. Wir wollen mit Lokalprojekte nicht nur einzelne Projekte umsetzen, sondern auch einen Kulturwandel innerhalb der Verwaltung ermöglichen und vor Ort unterstützen. Die gemeinsame Projektarbeit und der Austausch zwischen Dir und den Mitarbeiter:innen ist dafür der zentrale Baustein. Lass uns gerne im Einzelfall über Deine persönlichen Vorstellungen und Möglichkeiten sprechen.  

Die Arbeit in den Kommunen wird je nach Infektionszahlen und Situation vor Ort angepasst und ggf. zwischen Präsenz und mobilem Arbeiten variieren. Das Begleitprogramm findet voraussichtlich komplett digital bzw. hybrid statt.  

Nebentätigkeiten erfordern die Genehmigung von Lokalprojekte als Arbeitgeber und von der Kommune in der Du tätig bist. Grundvoraussetzung dafür ist, dass Deine Tätigkeit im Projekt nicht beeinträchtigt wird und kein Interessenskonflikt besteht.  

Card title

This is a simple Card example.